PädExpert jetzt auch für Versicherte der AOK Bayern verfügbar

Kinder und Jugendliche, die bei der AOK Bayern versichert sind, können ab sofort auch telemedizinische Leistungen bei ihrem Pädiater in Anspruch nehmen. Die größte gesetzliche Krankenkasse in Bayern und die Service GmbH des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) habe einen Selektiv-Vertrag unterzeichnet, der rückwirkend zum 01.04.2016 gültig wird.

Damit steht das mehrfach preisgekrönte telemedizinische Expertenkonsil „PädExpert“ zusätzlich etwa 40% der Versicherten in der Altersgruppe 0 bis 18 Jahre in Bayern zur Verfügung. Kinder und Jugendliche, die mit unklaren Befunden in den pädiatrischen Praxen vorstellig werden, können online einem Experten vorgestellt werden und erhalten dann innerhalb von 24 Stunden eine Abklärung der unklaren Untersuchungsergebnisse. Vor allem für Patienten mit seltenen oder chronischen Erkrankungen bietet das telemedizinische Konsil noch weitere Vorteile. So können auch Therapieverläufe bei feststehenden Diagnosen vom konsultierten Experten kontrolliert oder angepasst werden. Insbesondere in ländlichen Regionen können damit lange Anfahrten und Wartezeiten zu Fachambulanzen eingespart.

Auf der Patientenseite des BVKJ www.kinderaerzte-im-netz.de  können Patienten sehen, welche Praxen bereits am telemedizinischen Expertenkonsil teilnehmen. Ein entsprechender Hinweis mit dem Logo von „PädExpert“ ist auf den Homepages der teilnehmenden Praxen eingeblendet.